MAKE-UP | NAIL-ART | REVIEWS | Tutorials | REZEPTE | mode | boxengasse | DIY

Hausmittel Tipp's für weiße Zähne + meine Zahnspange

Donnerstag, 7. August 2014

Halli Hallo :-)
Lange habe ich gezögert euch darüber zu berichten und auch meinen youtube Kanal habe ich deswegen auf Eis gelegt, denn mit fast 18 habe ich nun meine feste Zahnspange bekommen inkl. Gaumenklammer.
Leider habe ich durch dieser ein paar Sprachliche Schwierigkeiten, da ich manche Buchstaben nicht aussprechen kann und ich sehr am lispeln bin...Aber zum Glück bekomme ich das schlimmste, die Gaumenklammer, nächsten Monat auch schon raus :-)
Dann muss ich "nur" noch ca. 2 Jahre meine beiden festen Spangen tragen...
Warum so spät? Da ich höllische Angst hatte und es Jahrelang vor mich her geschoben habe und JA ich bereue es unheimlich! Ich bin einfach nur froh, wenn ich endlich grade, weiße Zähne habe :-)

Und um euch schon mal ein paar Tipps auf den Weg mit zu geben, hatte ich die Chance einen Profi zu fragen und diesen mal nach den simplen Hausmittel Tricks die man so kennt zu befragen. Wer möchte schon gerne hunderte Euro für ein Bleaching hinblättern?

Die Klassiker sind natürlich Zähne mit Salz, Zitronensaft oder Backpulver. Die Variante mit Backpulver habe ich selber zugegebener Maßen bereits probiert, angenehm war es aber nicht und das Ergebnis kein WOW Effekt...
Kommentar vom Experten der Zahnarztpraxis Leipziger14 zu diesen Varianten: ,,Das Putzen mit diesen Hausmitteln schmirgelt die Zahnoberflächen ab wie Sandpapier. Dadurch werden zwar auch Verfärbungen entfernt – aber das Einfallstor für Kariesbakterien steht dann weit offen“, erklärt Alexander Planert.

Am einfachsten ist es natürlich auf Lebensmittel, welche Verfärbungen verursachen zu verzichten, doch ich möchte nicht auf meinen liebsten Früchtetee verzichten :b
Der Experte sagt dazu: „Im Alltag ist solch ein Verzicht oft nicht durchzuhalten. Deshalb empfiehlt es sich, regelmäßig etwas gegen Verfärbungen zu tun. Das lässt sich beispielsweise durch tägliches Putzen mit einer Spezial-Zahnpasta schaffen – oder auch mit einer professionellen Zahnreinigung zweimal im Jahr.“

Natürlich ist die regelmäßige Zahnpflege auch ein absolutes MUSS!
„Hierbei sollte bedacht werden, dass nicht jedes Hollywoodlächeln in der Zeitschrift tatsächlich auch der Wirklichkeit entspricht. Daran sollte sich also niemand messen. Erst wenn beim Blick in den Spiegel wirklich unschöne Verfärbungen auffallen oder die Zähne bereits seit Jahren dunkler werden, kann über ein Bleaching nachgedacht werden.“, so der Berliner Zahnarzt.

Auch ich selber habe bereits überlegt, wie es denn mit einem Bleaching wäre? Doch zugegebenermaßen haben mich die Preise schon ein wenig abgeschreckt. Bis ich vor kurzem ein Testkit per Post erhielt, ich selber konnte es leider nicht ausprobieren, da ich meine feste Zahnspange habe, doch mein Freund hat das Kit 10 Tage lang getestet. Bisher sind wir beide sehr angetan von der Einfachheit sowie dem Ergebnis!
Ein solches Bleaching kann entweder beim Zahnarzt oder daheim durchgeführt werden. Da dabei jedoch sehr stark wirksame Chemikalien zum Einsatz kommen, ist eine Bleaching-Sitzung beim Zahnarzt eher anzuraten, als das Experimentieren mit Drogerie-Bleachingartikeln. Einmal im Jahr ist ein solches Zahnarzt-Bleaching nach Expertenauskunft kein Problem.

Ansonsten kann ich euch selber noch einen kleinen Schminktrick mit auf dem Weg geben und zwar gilt bei der Lippenstiftfarbe folgendes :-)
Dunkle Töne als Kontrast für leichte Verfärbungen
Gold und Kupfer Töne für leichte gräuliche Verfärbungen
und der Klassiker: Lippenstifte mit einem Blaustich sowie Beerentöne für gelbliche Verfärbungen

Falls ihr noch fragen habt, schreibt mir gerne, ich selber würde mich auch sehr über weitere Tipps freuen :-)

Mit freundlicher Unterstützung und ein Dankeschön an Alexander Planert aus der Zahnarztpraxis Leipziger14!

4 Kommentare:

Sarah シ *7. August 2014 um 12:19*

Wenn du das mit dem Backpulver ein paar Mal machst, dann hast du nur nur offene Tore für Karies, sondern bald auch keine Zähne mehr. Backpulver zerstört den Zahnschmelz. Der wächst nicht mehr nach. Der ist einfach weg.
Was um Himmels Willen ist DAS für ein Zahnarzt, der zu sowas rät?

suezze90 *7. August 2014 um 12:27*

Ich bin 24 und habe seit 11 Monaten meine feste Zahnspnge und bekomme sie in 10 Tagen runter. Hatte anfangs auch Angst aber es ist gar nicht so schlimm, man gewöhnt sich schnell dran. Ich finde für eine Zahnspange ist man nie zu alt.

nicccilicious *7. August 2014 um 12:46*

Hm, aber Hausmittel Tipp´s waren das ja jetzt nicht wirklich.
Im Grunde wurde doch nur gesagt dass man beim Zahnarzt ein Bleaching machen sollte oder eine Spezial-Zahncreme zum Zähne putzen verwenden kann. Aber welche das ist wurde leider auch nicht erwähnt :(

Liebe Grüße

Sofia *7. August 2014 um 12:52*

2 Jahre sind doch gar nichts! :-)
Möchte mir auch bald eine feste Zahnspange machen lassen, damit meine Zähne gerade werden

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare (:
Ob Kritik,Lob oder Verbesserungsvorschläge, nur her damit ♥

WICHTIG! Fragen in Kommentaren werden IMMER als Kommentar beantwortet :)

 

Kontakt | Impressum | ÜBER MICH
(C) 2011 - 2015 TIMETOCREATEYOURBEAUTY | POWERED BY BLOGGER.COM